Satzung (Auszüge)

der steuerbegünstigten, gemeinnützigen

Kopfermann-Fuhrmann Stiftung

Präambel:
Das Anliegen der Stifterin, Frau Sigrid Kopfermann, ist es, das Interesse für Kunst, insbesondere für bildende Kunst zu wecken. Das Werk der Künstlerin Frau Sigrid Kopfermann und die Sammlung des verstorbenen Herrn Dr. Otto Fuhrmann sollen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

§ 1 Name, Rechtsform und Sitz der Stiftung

  1. Die Stiftung führt den Namen Kopfermann-Fuhrmann Stiftung.
  2. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Düsseldorf.

§ 2 Zweck der Stiftung

  1. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  2. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur.
  3. […] Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht, in dem das künstlerische Werk der Künstlerin Frau Sigrid Kopfermann und die Sammlung von Herrn Dr. Otto Fuhrmann bewahrt werden und einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Hierzu gehören beispielsweise:
  • die öffentliche Präsentation von Werken von Frau Sigrid Kopfermann und anderer Künstler. In der Regel sollen drei Ausstellungen innerhalb von jeweils zwei Jahren stattfinden, und zwar jeweils eine Ausstellung mit eigenen Werken der Künstlerin und zwei Ausstellungen mit Werken anderer Künstler.
  • Maßnahmen zur Lagerung und Pflege der von Frau Kopfermann geschaffenen Kunstwerke und der eingebrachten Sammlung von Herrn Dr. Otto Fuhrmann und des übrigen Stiftungsvermögens
  • die Durchführung von und die Beteiligung an Ausstellungen mit Werken von Frau Sigrid Kopfermann
  • die Zusammenarbeit mit Museen und Kunstinstituten
  • die wissenschaftliche Bearbeitung des Werkes von Frau Sigrid Kopfermann, insbesondere die Förderung einschlägiger Publikationen sowie sie künstlerische und kunsthistorische Interpretation, Kommentierung und Einordnung ihres Werkes durch Fachleute; ggf. – unter Vorbehalt der Finanzierbarkeit – die Erstellung eines Werkverzeichnisses
  • die Ausstellung der Sammlung von Herrn Dr. Otto Fuhrmann
  • die Ausrichtung von Ausstellungen anderer bildender Künstler
  • die Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Institutionen auf dem Gebiet der Kunst und Kultur, einschließlich der Veranlassung der Dokumentation von Leben und Werk der Stifterin beim Nationalarchiv in Nürnberg.

Die Verfolgung der steuerbegünstigten und satzungsgemäßen Zwecke der Stiftung kann auch durch Hilfspersonen im Sinne von § 57 Abs. 1 Satz 2 AO geschehen.

§ 3 Gemeinnützigkeit

  1. Die Stiftung ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  2. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Stifterin und ihre Rechtsnachfolger erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln der Stiftung.

[…]

§ 6 Organe der Stiftung

Organe der Stiftung sind der Stiftungsvorstand und das Kuratorium. Ein Vorstandsmitglied kann nicht gleichzeitig Mitglied des Kuratoriums sein.

§ 7 Stiftungsvorstand

  1. Der Stiftungsvorstand ist die gesetzliche Vertretung der Stiftung. Er handelt gemeinschaftlich und vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters.
  2. Er verwaltet die Stiftung und führt den Willen der Stifterin aus. Er hat sich der Unterstützung des Ansprechpartners im Kuratorium gemäß § 11 Ziffer 3. zu bedienen.
  3. Der Vorstand besteht aus zwei Personen. Das Kuratorium kann einzelnen oder allen Vorstandsmitgliedern durch Beschluß für einzelne Rechtsgeschäfte von den Beschränkungen des § 181 BGB Befreiung erteilen. Die Beschlüsse sind einstimmig zu fassen. Im Falle der Uneinigkeit zwischen den Vorstandsmitgliedern entscheidet das Kuratorium die Streitfrage durch Mehrheitsbeschluß.[…]

§ 8 Aufgabe des Stiftungsvorstandes

Der Vorstand hat im Rahmen des Stiftungsgesetzes und dieser Satzung den Willen der Stifterin so wirksam wie möglich zu erfüllen.

Die Aufgaben des Stiftungsvorstandes sind insbesondere:

a) die Geschäftsführung für die Stiftung, die Verwaltung des Stiftungsvermögens und die Führung der Inventarliste über den Bestand,
b) Erstellung der Buchhaltung und des Jahresabschlusses,
c) die Beschlußfassung über die Verwendung der Stiftungsmittel,
d) Berichterstattung über die Tätigkeiten gegenüber dem Kuratorium der Stiftung.
[…]

§ 9 Kuratorium

Das Kuratorium ist Organ, aber kein Vertreter der Stiftung. Das Kuratorium besteht aus 5-9 Personen.

Kommentare sind geschlossen.